Mont Saint Michel – Highlight der Normandie

  • von

Le Mont Saint Michel ist das beliebteste Highlight der französischen Normandie. Es handelt sich hierbei eher gesagt um die Abtei Mont Saint Michel, die in der Gemeinde Le Mont-Saint-Michel steht. Die Gemeinde an sich hat nur 29 Einwohner, dennoch besuchen die Abtei Mont Saint Michel jährlich circa . Und zwei dieser Besucher waren wir! Während unserer Normandie Rundreise machten wir auch hier einen Stopp und haben es nicht bereut. Wenn du die Abtei oder die Abbaye du Mont Saint Michel ebenfalls in der nächsten Zeit besuchen möchtest, dann findest du hier alle wichtigen Tipps und Informationen.

Wie kommt man zum Mont Saint Michel?

Dies ist vielleicht zunächst die wichtigste aller Fragen und kommt natürlich ganz darauf an, wo du dich befindest und mit welchem Verkehrsmittel du anreisen möchtest. Die Gemeinde Le Mont-Saint-Michel befindet sich im Département Manche in der Normandie direkt am Meer. Die Abtei befindet sich mitten im Wattenmeer und wird zu Flutzeiten vom Meer umschlossen. Da es eine lange Brücke gibt, ist die Abtei eigentlich immer erreichbar. Nur circa einmal im Jahr ist auch die Brücke für eine kurze Zeit komplett überschwemmt. Da dies aber so selten vorkommt, musst du deine Reise eigentlich nicht danach planen. 

Mont Saint Michel Frankreich
Mont Saint Michel Ausblick

Mont Saint Michel Anreise

Von Köln aus sind des mit dem Auto circa 780 km bis zur Gemeinde Mont Saint Michel. Wenn du in Paris bist, findest du einige Tagestouren von der Hauptstadt zu der normannischen Sehenswürdigkeit. Das Highlight in der Normandie zu sehen, ist also auch während eines Städtetrips möglich. Meist handelt es sich um eine Bustour, die in Paris startet. Unten findest du ein paar Beispiele unseres Partners Getyourguide. Ansonsten befindet sich die Gemeinde eher am unteren Ende der Region Normandie an der Grenze zur Bretagne. Solltest du also in der Bretagne deinen Urlaub verbringen, kann ein Besuch der Abbaye du Mont Saint Michel ebenfalls infrage kommen. 

Von der Gemeinde zur Abtei Mont Saint Michel

Bist du in der Gemeinde angekommen, dann hast du ebenfalls mehrere Optionen zur Abtei zu kommen. Reist du beispielsweise nur für einen Tag an, dann findest du dort einen Besucherparkplatz sowohl für Wohnmobile als auch für PKWs.

Wenn du mit dem Wohnwagen auf einem der weiter entfernten Stellplätze stehst, die wir dir später vorstellen wollen, dann kannst du entweder mit dem Fahrrad oder zu Fuß auf einer kleinen Wanderung die Gemeinde und schließlich die Abtei erreichen.

Brücke zum Mont Saint Michel
Brücke zum Mont Saint Michel

Von der Gemeinde aus kannst du  nämlich die lange Brücke zu Fuß begehen. Dies dauert circa 30 Minuten. So wie wir es gelesen haben, darfst du auch vor 10 Uhr und nach 18 Uhr mit dem Fahrrad über die Brücke. An den Mauern der Abtei gibt es dann sogar einen Fahrradparkplatz. Dein Fahrrad, wenn du von einem weiter entfernten Stellplatz kamst, kannst du aber auch vor der Brücke parken. Da gibt es viele Optionen, sodass du auch zu Fuß zwischen 10 und 18 Uhr zur Abtei gelangst. Oder du wählst die einfach Methode und nutzt einen der vielen Shuttlebusse, die regelmäßig ab 07:00 Uhr morgens vor der Brücke starten und bis kurz vor die Mauern der Abtei fahren. Die Busse können jedoch wirklich voll werden!

Deine Unterkunft am Mont Saint Michel

In der Gemeinde Le-Mont-Saint-Michel findest du einige Hotels, falls du über Nacht bleiben möchtest. Wenn du mit dem Wohnwagen, Wohnmobil oder Zelt unterwegs bist, gibt es auch einen Campingplatz direkt an der Brücke zur Abtei und Stellplätze etwas weiter entfernt. Hier findest du deine Optionen und wir stellen dir auch vor, welche Option wir gewählt haben.

Mont Saint Michel Hotel

Kurz vor der Brücke, die zur Abtei Mont Saint Michel führt, findest du einige Übernachtungsoptionen. Wenn du dir deine Möglichkeiten ansehen möchtest, lohnt sich ein Blick auf die Webseite booking.com. Dort kannst du alle Hotel sehen, die es kurz vor Le Mont Saint Michel gibt, aber auch Übernachtungsmöglichkeiten direkt auf der Mont Saint Michel Insel. Du kannst also direkt vor Ort schlafen! Ich wette, dies ist ein tolles Erlebnis! Das kleine Hotel Les Terrasses Poulard zum Beispiel ist eine gute Möglichkeit für zwei Personen. Du hast einen tolle Aussicht auf die Umgebung und auch so sieht das Hotel schnuckelig aus.

Camping Mont Saint Michel

Der Mont Saint Michel war für uns ja nur ein Stopp während unserer Wohnmobil Reise durch die Normandie. Deshalb haben wir uns auch einen Campigplatz bzw. Stellplatz am Mont Saint Michel herausgesucht. Hier gibt es ebenfalls ein paar Optionen. Der Campingplatz, der am besten am Mont Saint Michel liegt, war bei unserer Reise bereits ausgebucht. Es handelt sich dabei um den Campingplatz „Camping du Mont Saint Michel“. Er befindet sich direkt am Damm und kostet je nach Saison 20 oder 24 Euro für einen Wohnwagen oder ein Wohnmobil und zwei Personen (mit Strom). Für weitere Personen oder ein Haustier gibt es einen Aufschlag. Hier solltest du dich auf jeden Fall rechtzeitig informieren, ob noch etwas frei ist. Gerade in der Hauptsaison ist der Mont Saint Michel ein sehr beliebtes Ziel.

Wir haben uns einen Stellplatz herausgesucht, der etwas weiter vom Mont Saint Michel entfernt liegt. Da wir mit Fahrrädern unterwegs waren, konnten wir in circa 10 bis 15 Minuten bis zum Damm gelangen und sind von dort aus immer zu Fuß bis zum Le Mont Saint Michel gelaufen. Das hat super funktioniert. Wenn du kein Fahrrad dabei hast, aber gut zu Fuß bist, ist es auch so möglich. Ungefähr 5 Kilometer oder eine Stunde läufst du bis zu der Brücke und dann sind es nochmal circa 30 bis 45 Minuten. Hier kannst du ja aber auch den Shuttlebus nehmen. Unser Stellplatz hieß La Bidonnière und hat 13,30 Euro plus Kurtaxe gekostet für 24 Stunden. Hier hast du aber auch Strom, die Möglichkeit Wasser aufzufüllen und Grauwasser und dein Chem-Klo zu entleeren und kannst auf den Picknick-Tischen sitzen, die für dich bereitstehen. In der Ferne kannst du auch den Mont Saint Michel schon sehen. Uns hat es hier auf jeden Fall sehr gut gefallen!

Camping Mont Saint Michel
Ausblick vom Stellplatz auf den Mont Saint Michel

Das ist die Adresse unseres Stellplatzes:

5 Rte de la Rive Ardevon, 50170 Pontorson, Frankreich

Fakten zum Mont Saint Michel

Die kleine Insel Mont Saint Michel in der Normandie ist seit 1979 UNESCO-Weltkulturerbe und auch wirklich beeindruckend. Die Silhouette ist schon von Weitem sichtbar und gibt dir einen ersten Vorgeschmack auf das besondere Bauwerk. Im 8. Jahrhundert begann der erste Bau bis 1017 auch das Kloster in Auftrag gegeben wurde. Bereits im Mittelalter wurde der Mont Saint Michel zu einem beliebten Ort und Pilgerstätte.

Sehenswürdigkeiten am Mont Saint Michel

Le Mont Saint Michel ist natürlich die Sehenswürdigkeit schlechthin. Wenn du durch die Gassen streifst und dich treiben lässt, kannst du schon sehr viel von der schönen Atmosphäre mitnehmen. Was du dir nicht entgehen lassen solltest, haben wir dir in den nächsten Abschnitten zusammengestellt. Uns hat der Besuch sehr gut gefallen und wir können dir auf jeden Fall empfehlen, dieses Bauwerk einmal in deinem Leben zu besichtigen.

Die Abtei

Die Haupt-Sehenswürdigkeit ist die Abtei des Mont Saint Michels. Diese kannst du unter 25 Jahren sogar kostenlos besichtigen. Für alle älteren Personen kostet der Eintritt elf Euro. Wir haben uns für drei Euro jeweils einen Audioguide ausgeliehen, den es in vielen verschiedenen Sprachen gibt. So kannst du viel über das Bauwerk und die Geschichte lernen. Wir würden dir auf jeden Fall raten, diese drei Euro extra zu investieren. In der Abtei kannst du viele verschiedene Räume durchlaufen und erfährst mit dem Audioguide über die Funktionen dieser. Auch eine weitere Aussichtsplattform draußen erwartet dich. Unsere Schnappschüsse geben dir einen guten ersten Eindruck über die Abbaye du Mont Saint Michel. 

Öffnungszeiten und Mont Saint Michel Tickets

Wenn du die Abtei von innen besichtigen möchtest, solltest du dir, auch wenn du unter 25 Jahre alt bist, online ein Ticket kaufen bzw. reservieren. Dort kannst du dir dann einen Zeitslot sichern, wann du die Abbaye besuchen kannst. Ansonsten kommst du nachher nicht rein oder hast sehr lange Wartezeiten. Wir wurden übrigens sogar etwas vor unserer Besuchszeit reingelassen.

Das sind die Öffnungszeiten des Mont Saint Michels:

  • Nebensaison: 9.30 bis 18 Uhr vom 1. September bis zum 30. April
  • Hauptsaison: 9 Uhr bis 19 Uhr vom 2. Mai bis zum 31. August

Mehr Tipps für Sehenswürdigkeiten in der Normandie findest du im tollen Reiseführer von Dumont.* Ich finde es immer hilfreich, einen Reiseführer dabei zu haben, um nach interessanten Highlights zu blättern, auch wenn gerade mal kein Internetempfang da ist. Außerdem findest du hier viele Hintergrundfakten schön zusammengestellt an einem Ort.


Die wunderschönen Mont Saint Michel Gassen

Es lohnt sich, sich etwas Zeit zu nehmen, um die Hauptgasse am Mont Saint Michel zu erkunden. Zu den Hauptbesuchszeiten ist es hier jedoch sehr voll und du kannst die tolle Atmosphäre gar nicht so genießen. Wir waren zunächst einmal nachmittags dort und wurden nur durch die Gasse geschoben. Deshalb sind wir am nächsten Tag auch noch mal losgezogen und waren dann bereits um 8 Uhr in den Gassen unterwegs. Hier werden zwar die ganzen Restaurants und Hotels beliefert, aber dafür sind noch nicht viele Touristen unterwegs. So kannst du in Ruhe Bilder machen, dir die schönen, mittelalterlichen Schilder der Shops und Hotels ansehen und auch den Ausblick vom Mont fast alleine bestaunen. Die Geschäfte und Restaurants öffnen circa gegen 10 Uhr. Dann haben wir uns einen Kaffee und ein Croissant zum Frühstück gegönnt. Das ist dort nämlich gar nicht so günstig! Du musst dich generell darauf einstellen, dass dort alles etwas überteuert ist. 

Übrigens: Wenn du eine Postkarte versenden möchtest, gibt es in den Shops viele schöne Karten und in der Gasse findest du auch eine Poststation, wo du Briefmarken bekommst und den Brief direkt versenden kannst. Denke also an einen Stift, wenn du dich auf den Weg machst 🙂 Das Postamt öffnet übrigens auch erst um 10 Uhr.

Der wunderschöne Ausblick

Den Ausblick auf den Mont Saint Michel kannst du schon während des Weges auf der Brücke über bestaunen. Von dem Bauwerk aus auf das Wattenmeer, das Meer und die Umgebung gibt es mehrere Möglichkeiten. Wir würden dir empfehlen, dass du wie wir einfach mal außen auf den Mauern entlang gehst. So bekommst du einen gute Rundblick. Auf die Mauern gelangst du entweder direkt am Eingang, wenn du 

Ausblick vom Mont Saint Michel
Ausblick vom Mont Saint Michel

Das Wattenmeer und die Wattenmeerführungen am Mont Saint Michel

In der Bucht des Mont Saint Michel liegt ein großes Wattenmeer, dass du auf Wattwanderungen erkunden kannst. Wir sind nur einmal auf eigene Faust durchs Wattenmeer gelaufen, wie viele andere auch. Du kannst aber auch eine geführte Wattwanderung machen. Bei der folgenden Tour* erhältst du Einblicke in die Umgebung und auch innerhalb des Mont Saint Michels. 

Fragen und Antworten zum Mont Saint Michel

Nun möchte ich noch ein paar häufig gestellte Fragen zum Mont Saint Michel beantworten. Damit solltest du bestens auf deine Reise zu dieser tollen Sehenswürdigkeit vorbereitet sein. Wenn du noch weitere Fragen hast, stelle sie gerne in den Kommentaren.

Wann wurde Mont-Saint-Michel gebaut?

Im 8. Jahrhundert begann der Sakralbau des Mont Saint Michel, damals war der Granitfelsen noch komplett vom Meer umhüllt. Viele Jahrzehnte später, im Jahr 1017 begannen die Arbeiten am Kloster selbst. Früher befand sich der 157 hohe Bau noch in der Bretagne, deren Grenze zur Normandie durch den Fluss Couesnon markiert wird. Da dieser Fluss sich immer wieder verändert, liegt der Mont St.Michel heutzutage in der Normandie.

Was ist der Mont Saint Michel?

Beim Mont Saint Michel handelt es sich um einen Berg, der teilweise zu einer Insel wird, wenn das Meer ihn bei Flut umspült. Auf dem Berg thront die beeindruckende Abtei Mont St.Michel, die heute noch besichtigt werden kann. Die französische Gemeinde, in der sich das Bauwerk befindet, heißt Le-Mont-Saint-Michel und liegt in der Region Normandie.

*Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.