Der ultimative Berchtesgaden Travelguide

Wenn du deinen nächsten Urlaub im Berchtesgadener Land verbringen möchtest, dann bist du hier genau richtig. Denn ich verrate dir alles, was du über Berchtesgaden und die Umgebung wissen musst: Von der besten Reisezeit und wichtigen Orten bis hin zu atemberaubenden Sehenswürdigkeiten und tollen Unterkünften. Mit meinem ultimativen Berchtesgaden Travelguide bist du bestens vorbereitet!

Das Berchtesgadener Land – im südlichen Zipfel Deutschland

Die Stadt Berchtesgaden gehört zum Landkreis Berchtesgadener Land, welcher im Südosten Bayerns an der Grenze zu Österreich liegt. Im gesamten Gebiet wohnen 105.722 Personen (Stand Dezember 2018) und der Landkreis kann in 15 Gemeinden unterteilt werden: Berchtesgaden, Bad Reichenhall, Ramsau bei Berchtesgaden, Schönau am Königssee, Marktschellenberg, Bischofswiesen, Schneizlreuth, Bayerisch Gmain, Piding, Anger, Teisendorf, Laufen, Saaldorf-Subheim, Freilassing und Ainring. Welche Sehenswürdigkeiten du im gesamten Landkreis nicht verpassen darfst, verrate ich dir später 😉

Der Watzmann bei Sternenhimmel
Der Watzmann bei Sternenhimmel

Das Berchtesgadener Land zeichnet sich durch wunderschöne Natur mit vielen kleinen Seen wie dem Abtsdorfer See und Hintersee oder auch größeren Seen wie dem Königssee aus. Ein Highlight des Landkreises ist der zweithöchste Berg Deutschlands – der Watzmann. Er ist 2713 Meter hoch und befindet sich mit der gesamten Basis auf deutschem Staatsgebiet. Und so viel kann ich schon verraten: er ist wunderschön anzuschauen!

Im gesamten Landkreis gibt es drei Naturschutzgebiete, 20 Landschaftsschutzgebiete und 13 Fauna-Flora-Habitate. Hier findest du also Natur pur vor!

Anreise ins Berchtesgadener Land

Berchtesgaden liegt circa 200 Kilometer von München entfernt. Deshalb liegt eine Anreise über die Großstadt nahe. Aber auch Salzburg bietet sich für eine Anreise an. Der Salzburger Flughafen beispielsweise ist nur 25 Kilometer von der Stadt Berchtesgaden entfernt.

Anreise per Flugzeug

Solltest du dich also entscheiden mit dem Flugzeug zu reisen, um deinen Urlaub in Berchtesgaden zu verbringen, kannst du über den Flughafen in München oder in Salzburg anreisen. Beide Flughafen sind von den meisten anderen deutschen Flughäfen erreichbar.

Flughafen Salzburg

Der Salzburger Flughafen ist mit 1,8 Millionen Passagieren im Jahr ein relativ kleiner Flughafen. Dennoch bietet er alles, was man als Reisender so braucht – ein paar kleine Shops & Gastronomie! Viele Flughäfen in Deutschland fliegen den Salzburger Flughafen an. Schau am besten mal bei Skyscanner nach dem billigsten Flug in deiner Umgebung.

Von Salzburg ins Berchtesgadener Land

Von dem Flughafen in Salzburg fährt regelmäßig ein Bus des Unternehmens Postbus nach Bad Reichenhall im Berchtesgadener Land. Die Linie Nr. 260 und Nr. 180 bringen dich von der Haltestelle vor dem Flughafenterminal in die Stadt Bad Reichenhall. Wenn du direkt nach Berchtesgaden möchtest, kannst du vom Flughafen auch erstmal zum Salzburger Hauptbahnhof fahren. Von dort aus fährt die Buslinie 840 in circa 45 Minuten direkt nach Berchtesgaden. Die Buslinie 9535 (auch Mozart Express genannt) fährt ab dem Mirabellplatz in Salzburg in die Städte Reit im Winkl, Ruhpolding, Inzell und Bad Reichenhall.

Mit der Online-Fahrplan Anfrage kannst du die perfekte Fahrtzeit für dein Zielort im Berchtesgadener Land herausfinden!

Am Salzburger Flughafen kannst du dir natürlich auch einen Mietwagen nehmen. Wenn du sowieso während deines Aufenthalts flexibel von einer Sehenswürdigkeit zur Nächsten fahren möchtest, dann bietet sich das natürlich an. Ein großer Vorteil ist, dass du dich an keinen Fahrplan halten musst und du dir wahrscheinlich auch Zeit beim Anfahren der Sehenswürdigkeiten sparst. Jedoch wird es im Vergleich zur Nutzung des ÖPNV teurer. Am besten schaust du mal, welcher Mietwagen für dich in Frage kommen könnte. Am Salzburger Flughafen gibt es einige Büros von Mietwagenfirmen. Sie befinden sich im Erdgeschoss des Parkhauses. Dieses liegt gegenüber des Flughafenterminals. Folge einfach einem kurzen, überdachten Weg! Büros der Firmen Avis, Euopcar, Hertz, Sixt und so weiter findest du dort.

Entspannter finde ich es persönlich, wenn ich schon bei Ankunft am Flughafen weiß, welches Auto ich gleich fahren werde und wo es sich befindet. Wenn es dir genauso geht, dann buche schon im Voraus einen Mietwagen. Für das beste Angebot nutze ich immer das Vergleichsportal Rentalcars.com.

Selbstverständlich kannst du auch mit einem Taxi ins Berchtesgadener Land reisen. Dann hast du nach dem Flug nochmal weniger Stress und kannst direkt vom Flughafen ins Taxi springen und dich entspannt zu deiner Unterkunft fahren lassen. Das Unternehmen Schwaiger Busausflüge fährt dich mit dem Taxi, Kleinbus oder Reisebus zu allen Winter- und Urlaubsorten im Berchtesgadener Land. Informiere dich im Vorfeld einfach auf der Homepage des Unternehmens.

Flughafen München

Der Münchener Flughafen ist mit rund 48 Millionen Passagieren jährlich viel größer als der Salzburger Flughafen. 2019 wurde er von den Passagieren zum besten Flughafen in Europa gewählt. Leider ist er aber auch ein gutes Stück weiter entfernt vom Berchtesgadener Land. Bei Skyscanner findest du Flüge nach München von allen relevanten Flughäfen in Deutschland.

Mit der Bahn ist die Anreise ins Berchtesgadener Land auch möglich. Allerdings musst du dich darauf einstellen, dass du mehrmals umsteigen musst. So musst du für die Fahrt nach Bad Reichenhall zwei Mal in eine andere Bahn wechseln – erst fährst du vom Flughafen nach München Ost, von dort aus nach Freilassing und dann nach Bad Reichenhall. Die gesamte Fahrtzeit beträgt unter drei Stunden. Um die passende Bahnfahrt zu finden, kann ich dir Trainline empfehlen. Lege einfach deinen Abfahrts- und Zielort fest sowie die Abreisezeit und dir werden die besten Verbindungen zum günstigsten Preis vorgeschlagen.

Mit dem Taxi kann ich dir nicht empfehlen vom Flughafen nach Berchtesgaden zu kommen. Dafür ist die Entfernung doch zu groß und es wird unfassbar teuer! Dann schaue lieber nach einem passenden Mietwagen. Das wird zwar für eine längere Zeit auch teurer, allerdings kannst du das Auto dann ja noch während des gesamten Aufenthalts nutzen 😉 Auf Rentalcars.com findest du auch für den Münchener Flughafen viele Angebote.

Anreise mit dem Auto

Wenn die Reise mit dem Flugzeug für dich nicht in Frage kommt, dann ist das Auto eine Möglichkeit. Schaue einfach vorher bei Google Maps nach, wie lange eine solche Anreise schätzungsweise dauern würde. Mein Freund und ich sind auch mit dem Auto angereist. Laut Google Maps sollte unsere Reise etwas mehr als sieben Stunden dauern. Insgesamt waren wir dann aber fast zehn Stunden unterwegs, denn hinzukamen noch kurze Pausen, Tanken und eventuelle Staus. Dies solltest du bei deiner Planung unbedingt beachten.

Darüber hinaus solltest du dich vorher genau über deine Route informieren. Da der Berchtesgadener Landkreis im südlichen Zipfel Deutschlands liegt und von Österreich teilweise eingeschlossen wird, führen manche Routen auch über Österreich. Das ist tatsächlich manchmal schneller, als innerhalb Deutschlands zu bleiben. Neben wichtigen Dokumenten wie Reisepass oder Ausweis (welche du sowieso immer mitführen solltest), brauchst du auch eine Vignette für viele Strecken in Österreich. Wenn du die passende Vignette nicht besitzt und dennoch eine Mautstrecke fährst, könnte es ziemlich teuer werden. Mehr Informationen über Bußgelder findest du auf Bußgeldkatalog.org.

Eine Vignette für Österreich kannst du dir auch schon vor Antritt deiner Reise beim ADAC kaufen. Beim Kauf musst du darauf achten, dass du die für dein Fahrzeug notwendige Vignette bestellst sowie dass die Vignette in der für dich relevanten Zeit gültig ist. Die Wahl hast du zwischen PKW und Motorrad sowie die 10-Tages, 2-Monate oder 1-Jahres-Vignette. Die Vignette wird dir dann zugeschickt. Wir haben sie erst unterwegs gekauft. Kurz vor der Grenze kann man die Vignette nämlich auch an Raststätten und Maut-Stationen kaufen. Die 10-Tages-Vignette hat uns 9,40€ gekostet. Als Alternative bietet dir ASFINAG auch an eine digitale Vignette zu kaufen. Dabei musst du aber bedenken, dass diese erst 18 Tage nach dem Kauf gültig wird! Für Unternehmer gilt die Regelung nicht.

Anreise mit dem ICE und der Bahn

Die Reise kannst du auch mit dem ICE antreten. Die meisten Verbindungen laufen über München und Salzburg. Von hieraus kannst du dann umsteigen und bis beispielsweise Berchtesgaden Hauptbahnhof fahren. Online auf der Seite der Deutschen Bahn findest du passende Bahnrouten.

Urlaub in Berchtesgaden

Deinen Urlaub in Berchtesgaden zu verbringen, ist die Möglichkeit wunderschöne Natur mit Kultur, idyllischen Städtchen und Sport zu verbinden. Was du für deinen Urlaub in Berchtesgaden alles wissen musst und was du dort erleben kannst, werde ich dir jetzt vorstellen 🙂 Ich bin gespannt, ob du genauso vom Berchtesgadener Land begeistert bist wie ich!

Die beste Reisezeit und das Wetter in Berchtesgaden

Die beste Reisezeit für das Berchtesgadener Land ist von Mai bis September. Dann ist das Wetter am mildesten und beständigsten. Aber auch in der restlichen Zeit des Jahres kann man sehr gut nach Berchtesgaden reisen. Im Winter bieten sich beispielsweise viele Möglichkeiten zum Ski- oder Snowboardfahren.

Wir waren Anfang März in Berchtesgaden und hatten Tage mit viel Sonne und angenehmen 17 Grad. Aber auch Tage, die uns mit viel Regen einen Strich durch die Planung machen wollten. Doch wie lautet das bekannte Sprichwort? Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung! Mit Regenjacken machten wir uns dann trotzdem auf die ein oder andere Wanderung.

Generell herrscht auch in Berchtesgaden typisch deutsches Wetter. Das bedeutet man kann mal Glück haben und auch mal Pech. Aber mit entsprechender Kleidung und Vorbereitung sollte man sich den Urlaub nicht vermiesen lassen – selbst wenn es mal regnet. Ich verrate dir später auch noch ein paar Schlecht-Wetter-Unternehmungen 🙂

Im Winter solltest du nicht nur dich, sondern auch dein Auto gut vorbereiten (falls du mit dem Auto anreisen solltest). Denn nicht nur Winterreifen sind hier wichtig, je nach Schneefall sind Schneeketten angebracht. Informiere dich also vorher über das angekündigte Wetter.

Berchtesgaden Unterkunft – Von Hotels und Ferienwohnungen bis zu Campingplätzen

Im Berchtesgadener Land hast du die Wahl zwischen großen Ferienwohnungen, schicken oder urigen Hotels, malerischen Hütten sowie idyllischen Campingplätzen. Meine Favoriten findest du hier!

Ferienwohnungen in Berchtesgaden

Wir haben unseren Aufenthalt in Berchtesgaden in einer Ferienwohnung verbracht. Die FeWo haben wir auf AirBnB gefunden. Generell wenn wir verreisen finden wir die meisten unserer Unterkünfte in dieser App. Bisher haben wir auch nur gute Erfahrungen gemacht. Wir schauen uns dann immer die Bewertungen der Unterkünfte und der Vermieter an und entscheiden dann, welche Wohnung zu uns passt. Ebenfalls hilft es nach Superhosts zu schauen. AirBnB sagt zu dem Thema Superhost: “Wir überprüfen die Aktivitäten von Superhosts vier Mal im Jahr, um sicherzustellen, dass das Programm die Menschen auszeichnet, die sich am engagiertesten dafür einsetzen, außerordentliche Gastfreundschaft zu bieten”.

Ansonsten lohnt sich ein Blick auf die Plattform Booking.com. Hier werden viele schöne Ferienwohnungen angeboten.

Berchtesgadener Hotels

Ein tolles Hotel in Berchtesgaden ist das Kempinski Hotel. Allerdings ist das auch nicht ganz günstig! Wenn es aber in deinem Budget liegt, dann kann ich dir das Hotel nur empfehlen. Wir sind mal hingefahren, um uns die Gegend und das Hotel mal von außen anzuschauen. Es liegt auf einem Berg und von dort aus kannst du eine wunderschöne Aussicht genießen. Am Hotel gibt es übrigens eine tolle Schaukel, die sich für Fotos perfekt eignet 😉

Ansonsten schau einfach mal bei TripAdvisor nach Hotels im Berchtesgadener Land. Da siehst du auch direkt Bewertungen und Reviews von anderen Gästen, die dir bei deiner Wahl helfen.

Eine Hütte in den Bergen

Eine Hütte in den Bergen
Eine Hütte in den Bergen

Ein paar malerische Hütten zum Mieten findest du auch in Berchtesgaden. Auf Booking.com und auf AirBnB konnte ich ein paar schöne Häuser entdecken. Schau am besten dort mal nach! Eine Hütte lohnt sich vor allem, wenn du mit mehreren Personen verreist. So kann jeder ein eigenes Schlafzimmer haben und es gibt Räume, die ihr gemeinsam gut nutzen könnt, was ein Vorteil gegenüber eines Hotels ist.

Mir hat beispielsweise dieses Chalet gut gefallen. Dort können zehn Gäste in vier Schlafzimmern unterkommen.

Campingplätze im Berchtesgadener Land

Camping ist auch im wunderschönen Berchtesgadener Land möglich. Wenn du so gerne deinen Urlaub verbringst, hast du hier auf jeden Fall genügend Optionen. Ich stelle dir kurz meine zwei Lieblingsplätze vor.

  1. Camping Resort Allweglehen

Das Camping Resort macht das Campen zu einem Luxus-Urlaub. Neben Stellplätzen in drei Kategorien, kannst du hier auch Glampen. Solltest du dich fragen, was Glamping ist, dann hast du eindeutig etwas verpasst! Glamping ist die Luxus-Variante des Campings. Meistens hast du die Möglichkeit entweder in einem besonderen Zelt oder einer besonderen Art einer kleinen Unterkunft zu übernachten. Es ist also wie Camping nur wesentlich bequemer :-D. Im Camping Resort Allweglehen kannst du beispielsweise ein großes Fass zur Übernachtung mieten. Daneben gibt es noch kleine Chalets und sogenannte Wood-Lodges. Demnächst wir dir mit “Almkaser” noch eine weitere Glamping-Variante geboten.

2. Camping Grafenlehen

Auf dem Campingplatz Grafenlehen findest du vor allem das ursprüngliche Campen ohne viel Schnickschnack, aber mit allem Wichtigen. So gibt es einen kleinen Laden, saubere Sanitäranlagen und ein Bistro.

Wichtige Orte in Berchtesgaden – Ärzte, Apotheken, Supermärkte, Restaurants…

In Berchtesgaden findest du alles vor, was du im Alltag oder im Notfall benötigst. Ich stelle dir hier kurz alles zusammen, damit du alle im Blick hast.

Ärzte & Apotheken

Falls es dir dann doch mal nicht gut gehen sollte während deines Urlaubs, was ich natürlich nicht hoffe, dann kannst du hier nach dem passenden Arzt für dein Unbehagen schauen.

Internistische und hausärztliche Praxis
Beispielsweise:
Dr. med. Wolfgang Zhorel (Königsseerstrasse 26 1/3, 83471 Berchtesgaden)

Dr. med. Michael Köhler (Roßfeldstraße 22, 83471 Berchtesgaden)
Hals-Nasen-Ohren-Arzt
Beispielsweise:
Frau Dr. med. Annette Schramm (Weihnachtsschützenplatz 21/2, 83471 Berchtesgaden)
Zahnärzte
Beispielsweise:
Zahnarztpraxis Dr. Christian Becker (Ludwig-Ganghofer-Straße 29, 83471 Berchtesgaden)

Zahnarztpraxis Dr. med. dent. Peter Budzisch (Nonntal 8, 83471 Berchtesgaden)

Solltest du nur eine Apotheke brauchen, um dich mit dem Nötigen zu versorgen, dann hast du hier eine Übersicht von allen Apotheken in Berchtesgaden:

  • Sankt Antonius Apotheke (Maximilianstraße 8)
  • Bahnhof-Apotheke (Bahnhofstraße 2)
  • AVIE Apotheke am Marktplatz (Marktplatz 8)

Supermärkte und Geschäfte

In Berchtesgaden gibt es einige Supermärkte. Du hast die Wahl zwischen drei EDEKA Supermärkten, einem Aldi, einem Lidl, einem Penny und einem REWE.

Den EDEKA Hölzlwimmer findest du auf dem Mitterbachweg 4 in Berchtesgaden. Da waren wir oft während unseres Aufenthalts einkaufen. Der EDEKA ist nicht besonders groß, aber trotzdem haben wir alles Nötige gefunden.

Ansonsten kann ich dir den Aldi (Gartenau 2, Berchtesgaden) und den Lidl (Trittplatz 6, Schönau am Königssee) empfehlen. Neben dem Lidl gibt es auch noch einen REWE und einen REWE Getränkemarkt.

Ein paar Geschäfte findest du in Berchtesgaden beispielsweise rund um den Weihnachtsschützenplatz. Dort sind Geschäfte wie Intersport, Schuhgeschäfte und Modeläden angesiedelt. Richtig shoppen kannst du in Berchtesgaden meiner Erfahrung nach aber nicht. Dafür lohnt sich dann ein Ausflug nach Salzburg oder München 😉

Restaurants in Berchtesgaden

Auch kulinarisch kann man es sich in Berchtesgaden gutgehen lassen. Von gehobener Küche bis hin zu Streetfood ist alles vorhanden. Diese Restaurants darfst du auf keinen Fall verpassen:

Der Windbeutelbaron Berchtesgaden

Der Windbeutelbaron ist im Berchtesgadener Land schon eine kleine Berühmtheit. Auf TripAdvisor belegt er nicht zu Unrecht Platz 1 der Restaurants in Berchtesgaden. Und was kann ich dir da empfehlen? Natürlich die Windbeutel! Neben den riesigen Windbeuteln in verschiedensten Varianten ist auch der Ausblick von der Terrasse ein Traum. Also unbedingt mal vorbeischauen und einen Windbeutel probieren!

Das Berchtesgadener Esszimmer

Das Berchtesgadener Esszimmer ist ein klasse Restaurant der gehobenen Küche. Manche Gäste sprechen davon, dass dieses Restaurant einen Michelin-Stern verdient hätte. Das sagt doch schon alles! Fällt deine Wahl aufs Berchtesgadener Esszimmer, vergesse nicht vorher ein Tisch zu reservieren. Ansonsten könnte es schwierig werden, einen Tisch zu ergattern.

Das Panoramarestaurant Edelweiss

Das Panoramarestaurant hat eine wunderschöne Terrasse. Bei tollem Weetter muss man auf jeden Fall draußen sitzen. Die Speisekarte bietet deutsche und europäische Küche mit Speisen wie Steak, Schnitzel und leckere Nudelgerichte.

Bauchgfui

Bauchgfui in der Innenstadt Berchtesgadens bietet dir leckeres, gesundes Streetfood – hausgemachte Nudeln und leckere, saftige Bowls. Neben vegetarischen Optionen, gibt es auch vegane Speisen.

Banken und Geldautomaten

Wenn du mal Bargeld benötigen solltest, musst du dir in Berchtesgaden keine Sorgen machen. Neben einigen Geldautomaten gibt es hier auch Filialen unterschiedlicher Banken.

Bankfilialen:

HypoVereinsbank Berchtesgaden:

Weihnachtsschützenpl. 2, 83471 Berchtesgaden

Sparkasse:

Hauptstraße 40, 83483 Bischofswiesen

Volksbank Raiffeisenbank:

Bahnhofstraße 2, 83471 Berchtesgaden

Sparda Bank:

Triftplatz 5, 83471 Schönau am Königssee

Geldautomaten:

Bei den einzelnen Banken gibt es natürlich auch Geldautomaten, von denen du Geld abheben kannst. Ansonsten findest du noch einen Geldautomaten am Bahnhof in Berchtesgaden und zwei Sparkassen Geldautomaten auf dem Weg zum Königssee (Untersteiner Str. 35, 83471 Schönau am Königssee und Seestraße 3, 83471 Schönau am Königssee). Auf der Seestraße 49 findest du einen weiteren ATM Geldautomat.

Touristen Info Berchtesgaden

Die Touristen Informationsstelle in Berchtesgaden informiert dich über die gesamte Gegend. Das heißt, wenn du nach meinem Travelguide noch mehr Informationen über das Berchtesgadener Land brauchst, dann ist dies die richtige Anlaufstelle. Du findest sie auf der Königsseer Straße 2 in Berchtesgaden.

Natur in Berchtesgaden
Natur erleben im Berchtesgadener Land

Außerdem bekommst du eine Berchtesgadener Gästekarte, wenn du in Berchtesgaden übernachtest. Für diese Karte zahlst du eine sogenannte Kurtaxe. Das ist für jeden Gast Pflicht! Im Gegenzug bekommst du aber mit der Karte auch Rabatte. Beispielsweise beim Parken an beliebten Ausflugszielen kannst du bis zu 50% der Parkgebühr sparen. Darum steck sie am besten gleich ins Portemonnaie!

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Berchtesgaden und Umgebung

Im Berchtesgadener Land und der Umgebung gibt es nichts, was du nicht erleben könntest. Ich stelle dir meine Highlights vor und im Anschluss kannst du noch meine Berchtesgadener Sehenswürdigkeiten Übersicht herunterladen! Da findest du alle Highlights nochmal im Überblick 🙂 Die kannst du dir dann ausdrucken und einfach mit in den Urlaub nehmen. Ich verspreche dir, dann kommt niemals Langeweile auf!

Wandern im Berchtesgadener Land

Wandern ist mit eines der Hauptgründe für Touristen ins Berchtesgadener Land zu kommen. Bei einem so großen und schönen Nationalpark ist das auch kein Wunder. Insgesamt gibt es 230 Kilometer lange Wanderwege, die bestens gepflegt und ausgeschildert sind. Für die Wanderungen im Berchtesgadener Land empfehle ich dir festes Schuhwerk. Am besten sind da Wanderschuhe, die bequem sind und dich unterwegs unterstützen. Denn so macht Wandern erst richtig Spaß!

Ich trage auf Wanderungen am liebsten kurze Wanderschuhe, da ich gerne noch etwas Bewegungsfreiraum um die Knöchel habe – diese Wanderschuhe von Jack Wolfskin beispielsweise. Natürlich ist das Geschmacksache und wenn du lieber knöchelhohe Wanderschuhe trägst, ist das auch in Ordnung. Für eine gute Wanderung musst du dich schließlich in deinen Schuhen wohlfühlen.

Angebot
Jack Wolfskin Damen Vojo Hike 2 Texapore Low W Wasserdicht Trekking-& Wanderhalbschuhe, Grau (Tarmac Grey 6011), 38 EU
  • Obermaterial : Leder
  • Innenmaterial : Synthetik
  • Sohle : Gummi
  • Verschluss : Schnürsenkel
  • Absatzform : Flach

Mein Freund trägt hingegen lieber knöchelhohe Wanderschuhe. Das ist also bei uns verschieden 😉 Er kann sich über seine Schuhe nicht beschweren und ich mich auch nicht über meine.

Angebot
Jack Wolfskin Herren Vojo Hike 2 Texapore MID M Wasserdicht Trekking-& Wanderstiefel, Grau (Tarmac Grey 6011), 43 EU
  • Obermaterial : Synthetik
  • Innenmaterial : Synthetik
  • Sohle : Gummi
  • Verschluss : Schnürsenkel
  • Absatzform : Flach

Neben Wanderungen auf eigene Faust, werden auch viele geführte Wanderungen angeboten. Solche Wanderungen werden zum Beispiel von der Bergsteigerschule Watzmann angeboten. Auf der Homepage wirst du über geplante Touren zu deiner Reisezeit informiert. Da wirst du sicherlich die passende Wanderung für dich finden.

Wanderungen in Berchtesgaden und Umgebung
Wanderungen im Berchtesgadener Land

Soll es doch lieber eine selbstgeführte Wanderung werden, dann empfehle ich dir dich vorher zu erkundigen. Die Wanderwege wurden von dem Deutschen Alpenverein nach Bergwegkategorien bewertet. So kannst du schon vorher den Schwierigkeitsgrad deiner gewählten Wanderung herausfinden und dich auf die Wanderung einstellen (Mitnahme von genügend Proviant zum Beispiel).

Beliebte Wanderungen sind die Wanderung zum Kehlstein, die Wanderung durchs Klausbachteil (hier sind wir auch entlang gewandert und können es nur empfehlen), die Wanderung zur Kneifelspitze und die Wanderung zur Mitterkaseralm. Neben diesen Wanderungen gibt es aber auch noch zahlreiche andere Touren. Die Berchtesgadener Tourismus Land GmbH hat für dich viele Wanderungen in einer Übersicht zusammengestellt. Da wirst du auf jeden Fall fündig!

Berchtesgadener Naturhighlights

Der Berchtesgadener Nationalpark ist landschaftlich einfach der Wahnsinn. Klare Seen, frische Bergluft, die hohen Berge der Alpen, traumhafte Wälder und sprudelnde Flüsse. Egal, wo es dich innerhalb des Berchtesgadener Landes hin verschlägt, die Natur kann sich sehen lassen. Hier findest du meine Highlights:

Eine Bootsfahrt über den Königssee

Wie auch schon in meinen liebsten Wanderungen vorgestellt, darfst du den Königssee während deines Aufenthalts nicht auslassen. Neben schönen Wanderungen, kannst du hier auch eine Bootsfahrt über den See machen. Die Boote sind alle rein elektrisch, um das Wasser und die gesamte Gegend zu schützen und die Schönheit zu bewahren. Am Königssee kannst du ganz einfach parken und dann noch 10-15 Minuten bis an das Ufer des Sees laufen. Dabei kommst du an einigen Geschäften und Restaurants vorbei. Hier lohnt sich auch ein kleiner Bummel oder ein Halt für eine kulinarische Stärkung.

Die Fahrt mit dem Boot lässt sich unterschiedlich gestalten. Du kannst beispielsweise nur bis St.Bartholomä fahren und entweder wieder zurückfahren oder zurück wandern. Oder du fährst nach dem Stopp St.Bartholomä noch einen Halt weiter bis nach Salet. Im Winter wird dieser Stopp leider nicht angefahren.

Am Stopp St.Bartholomä steht die Kirche St.Bartholomä, die dir bestimmt bekannt vorkommt. Sie zählt zu einer der schönsten ihrer Art. Außerdem empfiehlt sich von dort aus zur Eiskapelle zu wandern. Die Wanderung dauert etwas mehr als eine Stunde. Wenn du mehr Glück hast als wir, dann wirst du mit einem besonderen Naturhighlight belohnt. Am Fuße des Gletschers ist eine Höhle aus Eis entstanden, die an manchen Stellen 30 Meter breit und 15 Meter hoch ist. Aber bitte nur von außen betrachten, denn hier herrscht immer Einsturz-Gefahr. Als wir die Wanderungen machten, waren die Wetterbedingungen leider nicht so gut. Die Eiskapelle war komplett zugeschneit und wir konnten sie nicht bewundern.

Beim Halt Salet musst du unbedingt aussteigen, wenn du zum Obersee oder zur Fischunkelalm möchtest. Der Obersee liegt südlich vom Königssee. Vom Stopp Salet und der Saletalm führt ein kleiner Wanderweg zum Obersee. Der See wird im Gegensatz zum Königssee nicht mehr gefischt oder befahren. Dadurch ist im See auch kaum Bewegung und die Umgebung spiegelt sich im glasklaren Wasser. Am Ufer des Sees geht es dann weiter bis zur Fischunkelalm. Die Wanderung dauert circa eine Stunde. Wenn du noch etwas mehr Zeit hast, lohnt es sich noch 30 Minuten weiter zu laufen. Denn dann gelangst du zum Röthbachfall, welcher der höchste Wasserfall Deutschlands ist. Er fällt stolze 470 Meter in die Tiefe.

Der Hintersee und der anliegende Zauberwald

Neben dem großen Königssee ist auch der Hintersee einen Ausflug wert. Den See erreichst du über Ramsau bei Berchtesgaden innerhalb weniger Minuten. Auch parken kannst du am See; denke dabei an deine Gästekarte! Denn du kannst wieder 50% der Gebühr sparen. Die Parkplätze findest du hier: Am See, Hirschbichlstraße, Hinterseer Straße, 83486 Ramsau. Auch mit der Buslinie 840 und 846 kannst du den See erreichen. Dafür steigst du am Stopp Hintersee – Zauberwald aus.

Besonders gut gefällt mir der See, da er kleine Inseln aus Felsgestein hat. Auf manch einem Fels wächst sogar ein Baum! Den See kannst du bei einer Rundwanderung aus jedem Winkel begutachten. Bei gutem Wetter empfiehlt sich auch eine Bootstour mit dem Tret- oder Ruderboot.

Ruderboot am Hintersee, Ausflug zum Hintersee von Berchtesgaden aus
Ruderboot am Hintersee

Den Zauberwald solltest du dir bei dieser Gelegenheit nicht entgehen lassen. Eine kleine Wanderung durch den Wald lohnt sich allemal.

Das Klausbachtal und die Hängebrücke

Vom Hintersee aus kannst du noch eine Weile weiterfahren bis du zur Klausbachtalhütte kommst. Dort kann man parken und die Wanderung zur Hängebrücke starten. Bei unserer Wanderung hatten wir bestes Wetter und innerhalb einer Stunde erreichten wir die Hängebrücke. Die Brücke ist übrigens barrierefrei gebaut. Das bedeutet, dass selbst Rollstuhlfahrer und Familien mit Kinderwagen die Brücke überqueren können. Generell ist der gesamte Weg darauf ausgelegt, barrierefrei genutzt werden zu können. Das finde ich echt toll! Die Brücke ist für mich ein Highlight, weshalb wir hier auch gestoppt haben, um einige Bilder zu machen. Danach kannst du natürlich auch noch weiter wandern, wenn du magst. Wir sind hier aber wieder umgekehrt, um uns noch in einen Biergarten zu setzen und das tolle Wetter bei einem kühlen Bier zu genießen.

Im Klausbachhaus direkt zu Beginn der Wanderung gibt es übrigens immer wechselnde Ausstellungen. Ein weiteres Highlight im Klausbachtal sind die Steinadler. Wenn du die Könige der Lüfte beobachten möchtest, dann pack dir ein Fernglas ein und los geht’s! Manchmal werden auch Führungen zur Beobachtung der Steinadler angeboten. Schaue am besten Mal auf der Veranstaltungs-Seite des Berchtesgadener Land Tourismus GmbH nach.

Der Watzmann

Die Region ist besonders stolz auf den zweithöchsten Berg Deutschlands. Der Watzmann thront über dem Berchtesgadener Land und ist sogar schicksalsträchtig. Rund um den Watzmann gibt es nämlich viel zu erzählen! Im Jahre 1800 erfolgte die Erstbesteigung der Mittelspitze durch den Slowenen Valentin Stanič. Die Mittelspitze ist die höchste Spitze des Watzmanns und 2713 Meter hoch. Aber vor allem die Ostwand des Berges forderte viele Bergsteiger heraus. Einige überlebten diese Besteigung leider nicht. Rund um den Watzmann gibt es aber Wanderungen für jede Anforderungsklasse. Aber auch aus der Ferne ist der Berg ein echter Hingucker!

Der Ausblick vom Berg Jenner

Neben des Watzmanns empfiehlt sich der Ausblick vom Berg Jenner. Mit der Jennerbahn kommst du ganz einfach auf den Gipfel und kannst die Aussicht genießen. Die Kabinen der Bahn sind besonders modern und erlauben die Mitnahme von bis zu 10 Personen. Sie sind barrierefrei und fahren fast geräuschlos den Berg hoch. Aussteigen kann man an der Mittelstation (1.200 Meter) sowie an der Gipfelstation (1.800 Meter) und von dort aus loswandern oder sich in den beiden Restaurants gutgehen lassen. Eine Hin- und Rückfahrt mit der Bahn kostet Erwachsene 27,50€, Jugendliche 22,00€ und Kinder 11,00€. Die Fahrt nur bis zur Mittelstation ist günstiger.

Weitere Sehenswürdigkeiten rund um Berchtesgaden

Neben den Naturhighlights solltest du dir folgende Sehenswürdigkeiten nicht entgehen lassen:

Maria Gern – Berchtesgaden

Maria Gern in Berchtesgaden
Maria Gern in Berchtesgaden

Die kleine Kapelle Maria Gern könnte nicht idyllischer sein. Sie befindet sich auf einem kleinen Vorsprung direkt vor einer sagenhaften Bergkulisse. Muss man mal gesehen haben, wenn man dort ist 🙂 Auf Instagram ist sie schon eine kleine Berühmtheit.

Parkplätze gibt es an der Kapelle nur begrenzt. In der Hauptsaison lohnt es sich hier am frühen Morgen hinzufahren. Sie ist übrigens innerhalb von 10 Minuten vom Zentrum aus mit dem Auto zu erreichen.

Ramsau bei Berchtesgaden mit der Kirche St.Sebastian

Ramsau bei Berchtesgaden ist auch ein wunderschönes, kleines Dorf. Ein bisschen durch die Straßen spazieren und die Kirche St.Sebastian bewundern! Diese Sehenswürdigkeit kannst du gut mit einem Ausflug zum Hintersee oder ins Klausbachtal kombinieren. Denn Ramsau bei Berchtesgaden liegt unmittelbar auf dem Weg der beiden Destinationen.

Bewegung und Sport im Nationalpark Berchtesgaden

Neben dem Wandern kann man in Berchtesgaden auch anderweitig aktiv werden. Im Winter geht’s beispielsweise auf die Skipiste und im Sommer laden einige Seen zum Schwimmen ein.

Winter in Berchtesgaden
Winter in Berchtesgaden

Ein Paradies für Skifahrer

Das Berchtesgadener Land ist die optimale Location für begeisterte Skifahrer. Skigebiete wie das Skigebiet Rossfeld in Berchtesgaden Oberau, das Skigebiet Götschen bei Bischofswiesen und das Skigebiet Hochschwarzeck Ramsau bieten viele Gelegenheiten zum Austoben.

Das Gebiet Hochschwarzeck hat drei Pisten der Kategorien leicht bis mittelschwer. Wer noch nie auf den Skiern stand, kann es hier erst ausprobieren. Besonders für Familien mit Kindern bietet sich das Skigebiet an. Neben der Pisten lädt auch eine 2 Kilometer lange Rodelbahn ein!

Das Skigebiet Götschen ist sehr vielfältig. Hier trainieren und duellieren sich Spitzensportler, da das Gebiet auch das Regionalzentrum des Olympiastützpunktes Berchtesgaden ist. Daneben können hier aber auch Ski-Anfänger und Familien Spaß haben.

Ebenfalls für Anfänger geeignet ist das Gebiet Rossfeld in Berchtesgaden, denn es gibt leichte und mittelschwere Pisten.

Schwimmen in den Seen

Im späten Frühling und im Sommer bieten die vielen klaren Seen eine Abkühlung und eignen sich perfekt zum Schwimmen, Planschen und Tauchen. Meine Lieblinge sind der Höglwörther See bei Anger, der Abtsdorfer See, der Thumsee und der angelegte Badesee des Naturbads Aschauerweiher.

Im Naturbad Aschauerweiher kann man sich Liegen und Sonnenschirme ausleihen. Außerdem gibt es die Möglichkeit zu Duschen, die Umkleidekabinen und Schließfächer zu nutzen. Auch einen Imbiss gibt es vor Ort.

Der Abtsdorfer See befindet sich in der Nähe der Stadt Laufen. Er lädt zum Schwimmen und zum Wandern ein, da es einen Rundwanderweg um den gesamten See gibt. Außerdem kann man hier auch auf einem Campingplatz campen 😉

Ebenso kann der Höglwörther See umwandert werden. Vorbei kommt man an einem schicken Schloss, welches nun eine Klosteranlage ist. Die Wanderung kann man dann erfrischend bei einem Bad im See beenden.

Der Thumsee liegt etwas außerhalb von Bad Reichenhall. Auch hier findet man eine willkommene Abkühlung an Hochsommertagen.

Ausflüge nach Österreich

Kurze Tagesausflüge nach Österreich bieten sich an. Schließlich ist es bis zur österreichischen Grenze nicht mehr weit! Aber denke in jedem Fall an eine Vignette oder halte nach mautfreien Routen Ausschau.

Der Gollinger Wasserfall

Der Gollinger Wasserfall war für mich mit das Highlight unserer Berchtesgaden Reise. Nach 35 Minuten Fahrt von Berchtesgaden aus erreichten wir den kleinen Parkplatz in der Nähe des Wasserfalls. Im März parkte mit uns dort nur ein weiteres Auto. Zur Hauptsaison kann ich mir aber gut vorstellen, dass man Probleme bei der Parkplatzsuche bekommen könnte. Am besten machst du dich schon in der Frühe auf zum Wasserfall 😉

Ein Ticket mussten wir uns im März nicht kaufen. Auch das ist zur Hauptsaison anders. Erwachsene bezahlen für ein Ticket 5,00€ und Kinder 3,00€. Eine Familienkarte kostet 12,00€ und beinhaltet den Eintritt für zwei Erwachsene und alle Kinder der Familie.

Nach einer kurzen Wanderung gelangst du dann zum Wasserfall. Richtig viel Wasser kommt da runter – sehr beeindruckend! Hier ist auch einer meiner Lieblings-Fotospots. Für weitere coole Fotolocations kannst du mal in meinen Beitrag Atemberaubende Fotospots in Berchtesgaden schauen!

Wenn du vom Parkplatz aus zum Wasserfall gehst, kannst du auch noch rechts in einen Weg einbiegen. Der Weg führt ein bisschen bergab und bringt dich dann zu einer kleinen Holzbrücke. Wenn du diese überquerst, kannst du links ein Stück hochgehen. Dann oben gehst du wieder links weiter. Nach ein paar Minuten kommst du dann von hinten an die kleine Holzhütte mit dem Wasserrad, welche du vielleicht auch schon von der anderen Seite auf dem Weg zum Wasserfall gesehen hast. Gehe dann auf die Hütte zu und nehme die Treppen auf der rechten Seite. Folge diesem Weg und du gelangst wieder zum Wasserfall. Diese Mal stehst du aber auf der anderen Seite 😉 Hier ist es höchstwahrscheinlich auch nicht so voll und du kannst auch nochmal aus einem anderen Winkel Bilder machen sowie den Wasserfall betrachten.

Auf den Spuren Mozarts – Die Stadt Salzburg

Die Stadt Salzburg liegt nur einen Katzensprung vom Berchtesgadener Land entfernt. Mit dem Auto sind es nur gute 30 Minuten Fahrtzeit. Aber auch mit der Bahn bist du innerhalb kürzester Zeit im Zentrum der Stadt.

Salzburg hat circa 150.000 Einwohner (Stand: 2017) und liegt am Fuße der Ostalpen. Durch die Stadt bahnt sich der Fluss Salzach. Neben einer schönen Altstadt gibt es eine Burg – die Festung Hohensalzburg, welche eine der größten Burgen Europas ist. Die Festung kannst du sogar besichtigen! Es gibt Führungen und die Möglichkeit mit einem Audioguide einen Rundgang durch die Innenräume sowie den Aussichtsturm zu machen.

Daneben ist die Stadt auch als Mozartstadt bekannt. Schau doch mal bei Mozarts Geburtshaus vorbei! Er wurde 1756 in der Getreidegasse 9 in Salzburg geboren. Darüber hinaus kann ich dir empfehlen das Schloss Mirabell mit dem Mirabellgarten zu besichtigen. Vor allem bei schönem Wetter kann man hier perfekt durch die Gärten schlendern.

Für etwas Abwechslung außerhalb der Stadt kannst du auch den Salzburger Zoo besuchen. Rote Pandas, Zebras, Faultiere und viele andere Tiere können bestaunt werden. Erwachsene zahlen 12€ Eintritt, Jugendliche (15-19 Jahre) 8€ und Kinder (4-14 Jahre) 5,50€.

Ein Tagestrip nach Hallstatt

Hast du schon von der Stadt Hallstatt in Österreich gehört? Wenn nicht, dann hast du aber etwas verpasst! Die Stadt ist mittlerweile zu einem der beliebtesten österreichischen Sehenswürdigkeiten geworden. Was für mich aber auch kein Wunder ist, denn die Stadt ist das, was man sich bei einem idyllischen Bergdorf vorstellt. Sie liegt umgeben von hohen Bergen direkt an einem klaren See. Die wunderschönen Hütten und die evangelische Pfarr-Kirche runden das Gesamtbild ab. Von der Stadt Berchtesgaden aus bist du in circa einer Stunde und 15 Minuten in Hallstatt. Rund um die Stadt gibt es genügend Parkplätze, welche aber nicht ganz günstig sind.

Der Blick auf Hallstatt in Österreich, Ausflug von Berchtesgaden aus
Der Blick auf Hallstatt in Österreich

Die Idylle wird für mich aber leider ein wenig getrübt. Schon am Vormittag rollen hier zahlreiche Reisebusse an, um die Touristen aus der ganzen Welt an diesem tollen Ort teilhaben zu lassen. Bei einem Ausflug sollte man sich also durchaus bewusst sein, dass sich hier schon viel auf diese Touristen eingestellt hat. Das Feeling der österreichischen Stadt kontrastiert mit den mit chinesischen Schriftzeichen ausgestatteten Schildern 😀 Dennoch kann ich dir einen Besuch nur empfehlen. Eine frühe Anreise lohnt sich aber, dann kann man die Stadt noch ohne große Menschenmassen genießen.

Ein Tagesausflug in die Großstadt München

München liegt um die 150 Kilometer vom Berchtesgadener Land entfernt. Damit eignet sich die Stadt für einen Tagesausflug. Wenn du mit dem Auto in die Stadt fahren möchtest, dann solltest du vor dem Berufsverkehr losfahren, um Stau zu vermeiden. Außerdem hast du so auch mehr Zeit in der Stadt, bevor du wieder die Rückfahrt antreten musst.

Parken in München

Das Parken in München ist schwierig. In der Innenstadt gibt es nicht viele Parkplätze und wenn, dann sind sie ziemlich teuer. Empfehlen kann ich dir deshalb Park & Ride zu machen. Das bedeutet, dass du etwas weiter außerhalb direkt an einer Bahn- oder Busstation parkst und dann weiter mit Bahn beziehungsweise Bus bis in die Innenstadt fährst. Die meisten Parkplätze des Park & Ride kosten nur 1,50€ für 24 Stunden, wenn anschließend ein öffentliches Verkehrsmittel genutzt wird. Das Fahrticket musst du dann aufbewahren bis du mit deinem Auto vom Parkplatz rollst.

Nach München mit der Bahn

Selbstverständlich kannst du auch direkt mit der Bahn nach München fahren. Trainline kann ich hier nur wieder empfehlen. Dort findest du günstige Verbindungen von Berchtesgaden nach München. Die Fahrt dauert durchschnittlich 2,5 Stunden, ist ab 13,50€ pro Fahrt erhältlich und beinhaltet ein Mal Umsteigen.

Highlights der Stadt München

Für deinen München Besuch kann ich dir einen Bummel durch die Altstadt ans Herz legen. Viele schöne Gebäude, urige Restaurants und Geschäfte zum Bummeln prägen die Altstadt. Auch traditionelle Trachten findest du hier 😉 Daneben solltest du auch mal beim berühmten Marienplatz vorbeischauen und dir das Glockenspiel des Rathauses anhören.

Ebenfalls empfehlenswert ist der Viktualienmarkt mit vielen Feinkostständen und einem gemütlichen Biergarten. Wenn du noch mehr Lust auf Bier haben solltest, dann ist das Hofbräuhaus München Pflicht. Die große Bierhalle ist immer gut besucht!

Weitere Sehenswürdigkeiten in München sind die Frauenkirche, Schloss Nymphenburg, die Allianz Arena und der Olympiapark. Bei schlechtem Wetter ist die BMW-Welt einen Besuch wert.

Unternehmungen bei schlechtem Wetter

Auch bei schlechtem Wetter wird es im Berchtesgadener Land nicht langweilig. Sicherlich findest du auch eine Aktivität nach deinem Geschmack. Meine Favoriten sind das Salzbergwerk Berchtesgaden, die Therme in Berchtesgaden, das Museum “das Haus der Berge” und die Alte Saline in Bad Reichenhall.

Die Therme in Berchtesgaden und in Bad Reichenhall

Für ein bisschen Entspannung sorgen die Watzmann-Therme in Berchtesgaden und die Rupertus-Therme in Bad Reichenhall.

Die Watzmann Therme ist auch etwas für Kinder, denn es gibt einen Eltern-Kind-Bereich, eine 80-Meter Blackhole Rutsche und ein Erlebnisbecken. Daneben gibt es auch ein Schwimm- und Sportbecken. Für Entspannung und Erholung sind die Solegrotte, die Wärmegrotte, Das Salz-Licht-Entspannungsbad, Das Sole-Brunnenbad, das Soleaußenbecken und das Soleinnenbecken zuständig. Preise findest du in der Preis-Übersicht der Watzmann-Therme.

Auch die Rupertus-Therme bietet Spaß und Entspannung. Es gibt eine große Thermen- sowie Saunalandschaft, ein Wellness- sowie Fitnesscenter und ein Familienbad.

Das Haus der Berge

Im Haus der Berge kannst du alles rund um den Alpen-Nationalpark lernen. Beispielsweise befindet sich hier die preisgekrönte Ausstellung “Vertikale Wildnis”. Außerdem können die Besucher des Museums viel über das Schutzgebiet durch interaktive Informationen lernen und einen Naturfilm im Kino schauen. Neben der Zustellung “Vertikale Wildnis” gibt es noch weitere, immer wechselnde Ausstellungen auf zwei Ebenen. Bei schönem Wetter empfiehlt sich aus der Panoramaweg durch die vier Haupt-Lebensräume.

Die Alte Saline in Bad Reichenhall

Die alte Saline in Bad Reichenhall
Die alte Saline in Bad Reichenhall

Die Alte Saline in Bad Reichenhall ist eine ehemalige Anlage zur Gewinnung von Speisesalz. Mehr über den Prozess der Salzgewinnung kann man bei einer Führung oder auf eigener Faust im Museum lernen. Dieser Ausflug lässt sich gut mit der Erkundung des Salzbergwerks in Berchtesgaden verbinden. Neben dem Museum in Bad Reichenhall befindet sich auch der offizieller Salz-Shop mit den Bad Reichenhaller Salzen.

Der Eintritt in die Alte Saline kostet für Erwachsene 9,50€, für Studenten 8,20€ und für Kinder bis 16 Jahren 5,20€.

Das Salzbergwerk in Berchtesgaden

Unabhängig davon, ob du schon die Alte Saline besucht hast oder nicht, ist das Salzbergwerk in Berchtesgaden eine tolle Unternehmung für schlechtes Wetter. Die Sehenswürdigkeit zeigt die Welt der Bergmannes, die “unter Tage” arbeiten. Die Besucher können mit einer Rutsche das Bergwerk entdecken oder bei einer Fahrt über den Spiegelsee das Leben unter der Erde bewundern. Für mich auf jeden Fall ein Highlight in Berchtesgaden und empfehlenswert für alle, die ein Bergwerk noch nicht von innen gesehen haben.

Für Erwachsene kostet ein Besuch des Salzbergwerkes 17,50€, für Studenten 16€ und für Kinder 9,70€.

Das Kino in Berchtesgaden

Wenn das Wetter mal so gar nicht mitspielen möchte, dann kannst du dir auch mal einen Film im Berchtesgadener Kino anschauen. Das Kino befindet sich auf der Maximilianstraße 9. Online kannst du dich über das aktuelle Programm informieren. Neben dem Berchtesgadener Kino gibt es auch in Bad Reichenhall noch ein Kino.

Das war mein ultimativer Berchtesgaden Travelguide 🙂 Ich hoffe, dass ich dir bei deiner Urlaubsplanung weiterhelfen konnte und du dich jetzt gut auf deine Reise vorbereitet fühlst. Solltest du dennoch Fragen haben, dann kannst du mir gerne ein Kommentar hinterlassen oder eine Mail an info@phinetravels schreiben. Ich freue mich sehr von dir zu hören. Hier kannst du auch noch meine Berchtesgadener Sehenswürdigkeiten Übersicht herunterladen! Die Übersicht kannst du dir dann ausdrucken und mit auf deine Reise nehmen. Dann hast du meine Ausflugstipps immer griffbereit 🙂

Ich habe euch auch noch alle Orte in einer eigenen Google Maps Karte markiert. Die könnt ihr euch dann abspeichern und eure Ausflüge besser planen 🙂

Für weitere Tipps kann ich dir den Marco Polo Reiseführer Chiemgau und Berchtesgadener Land empfehlen. Dort habe ich einige schöne Aktivitäten im Berchtesgadener Land gefunden!

Hast du weitere Anregungen oder Ideen für einen Urlaub im Berchtesgadener Land? Dann helfe mir und allen anderen Lesern gerne weiter und schreibe uns einen Kommentar mit deinen Tipps 🙂 Ich danke dir!

Deine Phine

5 Gedanken zu „Der ultimative Berchtesgaden Travelguide“

  1. Danke für den hilfreichen Beitrag! Ich denke,ich werde meinen nächsten Wanderurlaub in Berchtesgaden planen und mir den Königssee mal genauer anschauen 🙂
    Liebe Grüße
    Janine

    1. Hallo Janine,

      vielen Dank für das nette Feedback. Freut mich sehr, dass ich dich mit dem Beitrag inspirieren konnte.
      Ein Urlaub in Berchtesgaden lohnt sich auf jeden Fall 🙂 Bei Fragen melde dich gerne bei mir.

      Beste Grüße
      Phine

  2. Hallo Phine!

    Ohhhhh wie toll!
    In Berchtesgaden war ich vor Jahren schon mal! 😍

    Mit deinem sehr umfangreichen und toll geschrieben Beeicht hast du mir definitiv Lust übermittelt, dort nach der Coronaviruskrise mal wieder Urlaub zu machen!

    Vielen herzlichen Dank dafür!

    Lass es dir & deiner Familie gut gehen und danke für den äußerst interessanten Bericht!

    Ganz liebe Grüße
    Alice

  3. Hallo Alice,

    entschuldige für die späte Antwort. Ich habe deine Nachricht wohl übersehen!

    Danke für deinen lieben Kommentar 🙂 freut mich sehr, wenn ich dir Lust auf Berchtesgaden machen konnte! Erinnerst du dich noch daran, was dir in Berchtesgaden am meisten gefallen hat?

    Ich wünsche dir und deiner Familie auch nur das Beste und bleibt gesund!

    Beste Grüße
    deine Phine

  4. Pingback: Interview: Reisen in Deutschland – Europareise im Van oder Wohnmobil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.