Queenstown Sehenswürdigkeiten – diese Highlights darfst du in Neuseelands Action-Stadt nicht verpassen!

Du hast richtig gelesen: Queenstown ist die Action-Stadt schlechthin! Hier findest du jede Aktivität, die dein Adrenalin-Herz begehrt. Und wenn du es mal entspannter angehen lassen möchtest, dann findest du hier auch die passende Beschäftigung. Und das Beste: wenn du mit einem Campervan, Wohnmobil oder Zelt unterwegs bist, findest du hier auch Campingplätze direkt in der Nähe des Stadtzentrums.

Queenstown Anreise

Queenstown liegt im Süden der Südinsel. Wenn du die Südinsel über Christchurch erreicht hast, dann kannst du von hieraus auch das Flugzeug nach Queenstown nehmen. Denn auch wenn Queenstown nur 30.000 Einwohner hat, hat die Stadt einen eigenen Flughafen. Die Flugzeit beträgt nur eine Stunde. In Neuseeland gibt es übrigens 24 relativ große Flughäfen. Da das Land sehr gering besiedelt ist, haben auch Dörfer ihre eigenen Flughäfen. Mit dem Auto, Campervan, Wohnmobil oder Bus dauert die Fahrt von Christchurch circa sechs Stunden. Über die Seite KiwiExperience kannst du eine Busfahrt buchen. 

Lake Wakatipu – Blick Richtung Queenstown

Wenn du über Picton von der Nordinsel auf die Südinsel gelangt bist, dann kannst du innerhalb von 10,5 Stunden nach Queenstown fahren. Hier empfehle ich dir einen Zwischenstopp über Nacht einzulegen. Auf Neuseelands Straßen kommt man nämlich meistens noch langsamer voran, als Google Maps vorhersagt! Außerdem lohnt es sich auch landschaftlich einen Stopp einzuplanen – beispielsweise am Lake Tekapo. Dort erwartet dich ein milchblauer See umgeben von einer tollen Bergkulisse. Wenn du mehr über den Lake Tekapo wissen möchtest, erfährst du in meinem Lake Tekapo-Beitrag alles über die besten Sehenswürdigkeiten rund um den See.

Natürlich kannst du dich auch für das Flugzeug entscheiden, dann bist du wesentlich schneller am Ziel. Dann musst du von Picton nach Blenheim reisen (dauert eine halbe Stunde mit dem Auto), dort ist der nächste Flughafen von dem es nach Queenstown Neuseeland geht. Die Flugzeit beträgt ungefähr vier Stunden.

Unterkünfte in der Stadt

Da wir auf unserer Reise mit einem Campervan unterwegs waren, haben wir unseren Aufenthalt auf einem Campingplatz verbracht. In Queenstown gibt es aber auch einige Hotels, in denen man übernachten kann.

Queenstown Camping

Den Campingplatz, den wir uns ausgesucht haben, hieß Queenstown Holiday Park & Motels CreeksydeDen können wir dir auch nur empfehlen. Die Innenstadt erreichst du nämlich zu Fuß in fünf bis zehn Minuten. Das ist super praktisch, denn so muss der Campervan oder das Wohnmobil nicht bewegt werden. Auch die Parkplatzsuche ersparst du dir! Die Nacht auf dem Campingplatz in Queenstown kostet zwischen 55 und 65 NZD. Das ist tatsälich etwas teuerer als auf anderen neuseeländischen Campingplätzen, aber für Queenstown leider normal.

Neben dem Queenstown Holiday Park & Motels Creeksyde gibt es auch noch den Queenstown Lakeview Holiday Park und einen Top 10 Holiday Park.

Queenstown Hotels

In Queenstown stehen dir einige Hotels zur Auswahl. Nah am Zentrum der Stadt liegt das Crowne Plaza Queenstown. Hier erwarten dich schöne, moderne Hotelzimmer in einer mittleren Preiskategorie.

Günstiger ist beispielsweise das Bumbles Backpackers. Dieses Hotel bietet Doppelzimmer sowie Schlafsäle. Weitere Hotels findest du auf Tripadvisor.

Queenstown Neuseeland – Action pur!

Wie ich bereits erwähnt habe, ist Queenstown der Ausgangspunkt für alle abenteuerlichen Aktivitäten in Neuseeland. Hier kannst du wirklich alles erleben!

Bungy Jump Queenstown

Wenn du schon immer mal einen Bungy Jump machen wolltest, dann ist Queenstown der Ort für dich! Der Anbieter AJHackett bietet gleich drei verschiedene Orte für einen Sprung an. Und die Szenerien sind atemberaubend, genauso wie der Sprung! Bei unserem Besuch in Queenstown haben wir keinen Bungy Sprung gemacht, deshalb können wir dir leider auch keine persönlichen Tipps geben. Jedoch haben wir oft gehört, dass es sich lohnt einen Sprung in Queenstown zu wagen. Wir haben uns aber für einen Fallschirmsprung entschieden. Etwas, das ich in meinem Leben mal gemacht haben wollte. Dass wir das dann in Neuseeland machen, war allerdings eine spontane Entscheidung!

Fallschirmsprung in Queenstown

Fast überall auf der Südinsel kannst du einen Fallschirmsprung machen. Warum solltest du dich dann für Queenstown entscheiden? Das ist eine gute Frage! Wahrscheinlich ist es in Neuseeland überall ideal, um Skydiven zu gehen. Wir haben uns für die Stadt Queenstown entschieden, da sie genau ungefähr mittig auf unserer Reiseroute lag. So hatten wir noch genug Zeit uns auf den Fallschirmsprung vorzubereiten und nicht zu viel Zeit, um komplett verrückt zu werden. Je näher der Tag des Sprunges rückte, desto aufgeregter waren wir 😀

Wir haben uns für den Anbieter NZone auf der Shotover Street 35 entschieden. Treffen war zunächst dort und dann ging es mit einem Bus weiter zur Abflugstelle. Dort wurden wir in Gruppen aufgeteilt. Jede Gruppe machte zusammen die Einweisung und musste schließlich ins Flugzeug steigen. Das Flugzeug war kleiner als gedacht! Einsteigen konnten wir nur auf Knien, höher reichte die Decke nicht! Zusammen mit dem Tandemmaster (die Person mit der man später aus dem Flugzeug springt) saß man hintereinander auf Schaumstoffmatten. Bis dann die Klappe geöffnet wurde und es losging. Ein unbeschreibliches Gefühl! Der Sprung ging schneller vorbei als ich dachte und ich hatte gar nicht genügend Zeit, um all die Eindrücke zu verarbeiten. Der Ausblick war atemberaubend! Dieses Erlebnis kann man mit Nichts vergleichen. Jetzt im Nachhinein kann ich gar nicht glauben, dass ich das wirklich gemacht habe. Der Sprung war irgendwie surreal! Das kann man wahrscheinlich erst verstehen, wenn man auch aus einem Flugzeug gesprungen ist 😀 Auch wenn ich dann froh war wieder festen Boden unter den Füßen zu haben, kann ich einen Fallschirmsprung in Queenstown nur empfehlen. Für mich war es wirklich das Highlight der gesamten Reise!

Weitere Action-Aktivitäten in Queenstown

Neben einem Bungy Jump und einem Fallschirmsprung, kannst du in Queenstown auch mit einer Seilbahn auf einen umliegenden Berg fahren und von dort oben die sagenhafte Aussicht genießen. Zudem gibt es oben ein Restaurant, wo du es dir gut gehen lassen kannst. Auch eine Sommerrodelbahn kannst du auf dem Berg nutzen!

Auf dem Shotover River, dem Kawarau River oder dem Lake Wakatipu kannst du auch eine Jetbootsfahrt machen. Bei der wirst du 360 Grad Drehungen erleben und über das Wasser rasen. Wenn das nicht Adrenalin pur ist!

Queenstown Sehenswürdigkeiten – was dich alles noch so in der Stadt erwartet!

Neben den actionreichen Aktivitäten, lädt dich die Stadt auch in eine belebte Stadtatmosphäre ein. Neben tollen Shoppingmöglichkeiten, gibt es hier auch einen Burgerladen, den du nicht verpassen solltest! Vorausgesetzt du magst Burger JAuf unserer Neuseeland-Reise haben wir hier gleich zweimal gegessen!

Queenstown liegt inmitten von einer wunderschönen Kulisse

Queenstown Fergburger

Der Burger-Laden Fergburger befindet sich auf der Shotover Street 22 in Queenstown. Damit liegt Fergburger mitten in der Stadt und es lohnt sich nach einem Bummel hier einen Stopp einzulegen. Der Queenstown Fergburger ist wohl der bekannteste und beliebteste Burgerladen Neuseelands und es gibt ihn nur einmal in ganz Neuseeland!

Auch wir waren begeistert von den leckeren Burgern des Ladens. Auch wenn man hier meist in einer längeren Warteschlange darauf wartet eine Bestellung aufzugeben, lohnt es sich! Die Burger sind ziemlich groß und mit besten Fleisch aus Neuseeland belegt! Wir haben uns beim ersten Besuch noch Pommes dazubestellt, allerdings wäre dies gar nicht nötig gewesen. Der Burger allein hat uns schon satt gemacht, sodass wir beim nächsten Mal direkt auf extra Pommes verzichtet haben.

Meistens bekommt man schon in der Warteschlange eine Karte in die Hand gedrückt und hat genügend Zeit sich den eigenen Bestellwunsch zu überlegen. Außerdem hat der Burger-Laden sehr lange auf. Von 08:30 Uhr bis 05:00 Uhr morgens kann man es sich hier schmecken lassen!

Shopping

Queenstown lädt dich in sein Shopping-Paradies ein! Hier kannst du entspannt durch die kleinen Straßen laufen und an den verschiedenen Geschäften entlang bummeln. Hier findest du auf jeden Fall einige Souvenirs und Andenken für dich und deine Liebsten. Auch wenn du noch Kleidung oder andere Dinge benötigst, wirst du hier wohl fündig werden. So gibt es beispielsweise die zentral gelegene Queenstown Mall. In den umliegenden Straßen (Camp Street, Searle Lane, Rees Street, Beach Street, Shotover Street und Church Street) findest du weitere Geschäfte. 

Queenstown Bootsfahrten

Da die Stadt direkt am Wasser liegt, kannst du von hieraus auch tolle Bootsfahrten machen wie beispielsweise die Millionen-Dollar-Kreuzfahrt. Diese kleine Kreuzfahrt dauert 90 Minuten und führt dich über den Lake Wakatipu bis zum Ende des Sees. Vorbei an schönen Häusern, kleinen Inseln und den verschiedensten Vogelarten.

Ein kurzer Stopp in Arrowtown

Wenn du die Stadt besuchst, dann lohnt sich auf jeden Fall auch ein kurzer Stopp in Arrowtown. Die kleine malerische Stadt liegt nämlich nur 20 Minuten entfernt! In meinem Arrowtown-Beitrag findest du alle Tipps!

Arrowtown

Für noch mehr Informationen über das Reiseland Neuseeland kann ich dir auch einen richtigen Reiseführer empfehlen. Das ist super praktisch, wenn man sich im Vorfeld gebündelt informieren kann. Und auch unterwegs kann man hier nochmal nachschlagen! Ich finde den Lonely Planet Reiseführer* über Neuseeland super. Der hat tolle Bilder und verrät einige Geheimtipps!

Willst du wissen, was wir auf unserer Neuseeland Reise noch alles gesehen haben? Dann schau dir doch gerne meinen “Unsere Neuseeland Südinsel Route – Drei Wochen am Ende der Welt”– Beitrag an.

*Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

6 Gedanken zu „Queenstown Sehenswürdigkeiten – diese Highlights darfst du in Neuseelands Action-Stadt nicht verpassen!“

  1. Das sind ja mega gute Tipps, macht direkt Lust zu planen! Ich war noch nie in Neuseeland was kannst du so über die Kosten sagen? Lg

    1. Hallo Sabine,

      vielen Dank für dein Kommentar und das liebe Feedback 🙂
      Wenn du die Kosten für die gesamte Reise meinst, dann spielen in die Gesamtsumme einige Aspekte. Für den Hin-und Rückflug haben wir circa 2000 Euro für zwei Personen bezahlen müssen. Das war dann aber ein echt gutes Angebot! Wir haben beispielsweise auch einen Zwischenstopp in Singapur gehabt. Das ist meist günstiger als ein Direktflug. Für drei Wochen Campervan haben wir um die 1500 Euro gezahlt. Dazu muss man dann natürlich noch Benzin und Campingplätze einplanen. Eine Nacht auf einem Campingplatz kostet um die 40-60 NZD (also 24-35 Euro). Lebensmittel sind in NZ leider etwas teurer als in Deutschland. Aber wenn man darauf achtet im Angebot zu kaufen, liegt man wahrscheinlich nur ein bisschen über dem Preis in DE 🙂 Wenn du weitere Fragen hast, kannst du mir auch gerne eine E-Mail an info@phinetravels schreiben. Dann kann ich dir noch mehr Info’s geben.

      Liebe Grüße
      Deine Phine

  2. Hallo!

    Wow ihr habt euch ans Fallschirmspringen gewagt? Wahnsinn, ich hab zu viel Angst davor 😨 Vom Bungee jumpen ebenfalls. 😱
    Ich bin sicher, das Gefühl ist einmalig wenn man sich dann doch traut, aber irgendwie kann ich mich einfach nicht überwinden. 😅

    Aber die Seilbahn würde mir definitiv zusagen. (bin ich jetzt offiziell Oma?) 😜

    Wirklich tolle Tipps, vielen lieben Dank 😊

    Ganz liebe Grüße
    Alice 🙂

    1. Hallo Alice!

      Ja, wir waren total aufgeregt 😨 Ich habe versucht nicht zu viel darüber nachzudenken😅 und irgendwann war es auch zu spät, um noch einen Rückzieher zu machen😜
      Aber ich kann das total verstehen, wenn man es sich nicht traut! Es gibt ja genügend andere Erlebnisse mit weniger Adrenalin 😊

      Danke für dein Feedback 🙂

      Liebe Grüße
      deine Phine

  3. Pingback: Unsere Neuseeland Südinsel Route – Drei Wochen am Ende der Welt - phinetravels.de

  4. Pingback: Ein kurzer Stopp in Arrowtown Neuseeland - phinetravels.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.